Keine Angst vor dem Seniorenheim

Senioren Balkon im Grünen

Hier möchten wir aufzeigen welche Lebens- und Wohnformen es im Alter gibt, ohne Lebensqualität zu verlieren und eventuell vielleicht sogar zur deutlichen Verbesserung beitragen. 

Egal ob betreutes Wohnen, Seniorenheim, Senioren WG oder in den eigenen 4 Wänden mit pflege dienstlicher Betreuung, jeder soll seinen eigenen Weg finden.

glückliche Oma Kopfhörer für Senioren

 

Das Seniorenheim - eine große Hilfe für ältere Menschen und deren Angehörige.

 

Viele ältere Menschen sind nicht mehr dazu in der Lage, in den eigenen vier Wänden zu leben. Hierfür kann es verschiedene Gründe geben. Wenn das Gedächtnis nachlässt, kann es gefährlich werden, einen eigenen Haushalt zu führen. Hier kann man zum Beispiel an die brennende Kerze denken. Diese kann gravierende Folgen für einen alten Menschen und die gesamte Umgebung haben. Manchmal ist es aber auch einfach so, dass die körperlichen Kräfte nachlassen. Dann ist es wichtig, dass man als alter Mensch ausreichend versorgt wird. Nicht immer sind die Angehörigen dazu in der Lage, eine notwendige Pflege zu gewährleisten. Oft sind diese berufstätig oder haben einfach zu wenige Erfahrung mit der Pflege und Betreuung älterer Menschen. Die dauerhafte Pflege eines Angehörigen kann auch sehr zermürbend für Körper und Seele sein. Dann ist es wichtig, dass man ein gutes Seniorenheim findet. Dieses stellt eine Entlastung für Pflegende und ältere Menschen dar.

 

Was bewirkt der Einzug in das Seniorenheim für ältere Menschen?

 

Zunächst ist es natürlich eine Umstellung, wenn ein Senior seine gewohnte Umgebung verlassen muss. Oft handelt es sich ja um eine Wohnung oder ein Haus, das schon Jahrzehnte bewohnt wurde. Dennoch ist es möglich, dass man diese Umstellung gut übersteht. Man muss hierzu nur in der richtigen Weise vorgehen. Sehr hilfreich kann es sein, wenn ein älterer Mensch das Seniorenheim schon einmal vor dem Einzug kennenlernt. Das kann zum Beispiel so ablaufen, dass man das Heim einmal besucht. Hier kann man mit der Heimleitung und dem Pflegepersonal sprechen. Man kann die Zimmer schon einmal besichtigen. Viele ältere Menschen merken bei der Gelegenheit, dass es sehr schön sein kann, wenn sie in das Seniorenheim ziehen. Eventuell ist auch ein Gespräch mit anderen Heimbewohnern möglich. Diese könnten dann von ihren Erfahrungen mit dem Heim berichten. 


Ein Heim ist aber auch dann nicht mehr so fremd, wenn man dieses von Kurzaufenthalten während des Urlaubs der pflegenden Angehörigen kennt. Dann ist man bereits an die Abläufe gewöhnt. Der Umzug ist keine so große Umstellung.

 

Was bieten die Seniorenheime in der heutigen Zeit?

 

Die Zeiten, in denen Seniorenheime reine "Verwahranstalten" für alte Menschen waren, sind schon lange vorbei. Heute wird den Bewohnern eines Seniorenheimes sehr viel geboten. Das beginnt schon mit den Räumlichkeiten, die dort zur Verfügung stehen. Neben Einbettzimmern ist es oft auch möglich, sich eine kleinere Wohnung zu mieten. In dieser kann man in den meisten Fällen auch liebgewonnene Möbel aufstellen. Gerade diese können eine schöne Erinnerung an das Leben in der alten Wohnung sein. Die Umstellung fällt dann nicht so schwer. Aber nicht nur die Räumlichkeiten innerhalb eines Seniorenheimes sind entscheidend. Es ist wichtig, dass eine gute ärztliche Versorgung gegeben ist. Das Pflegepersonal ist rund um die Uhr für die Bewohner eines Seniorenheimes da. Das bedeutet, dass eine Soforthilfe vorhanden ist, wenn eine schwierige Situation eintritt. Diese Soforthilfe ist häufig dann nicht gegeben, wenn sich ein älterer Mensch alleine in seiner Wohnung aufhält. 

 

Was hat sich bei den Seniorenheimen gegenüber früher geändert?

 

Es ist einfach so, dass heute viel mehr Angebote für Senioren vorhanden sind. Das kann zum Beispiel auch so aussehen, dass eine Kreuzfahrt angeboten wird. Diese dient in vielen Fällen dazu, dass sich der Gesundheitszustand eines Menschen stabilisiert oder verbessert. Außerdem ist es ein schönes Erlebnis, wenn man auch im fortgeschrittenen Alter noch etwas von der Welt sieht. Es tut immer wieder gut, wenn der Alltag für einen gewissen Zeitraum unterbrochen wird. Das gilt natürlich auch für die Veranstaltungen, die innerhalb des Seniorenheimes angeboten werden. Hier kann es zum Beispiel Literaturnachmittage geben. Es sind aber auch kleinere Feiern mit Musik und Tanz möglich. Ganz nach Laune können die Bewohner an unterschiedlichen Veranstaltungen teilnehmen. Hier müsste für jeden Geschmack etwas dabei sein. Es ist nicht etwas so, dass man im Seniorenheim auf liebgewonnen Hobbys verzichten muss. Auch der Kontakt nach außen kann gehalten werden. Wenn die Bewohner zum Beispiel daran interessiert sind, Oper oder Theater zu besuchen, ist das durchaus möglich. Man kann also leben wie zuvor und ist dennoch in einer gewissen Weise umsorgt. Diese Sorge hat aber nichts mit Bevormundung zu tun. 

 

Was bringt das Seniorenheim den Angehörigen?

 

Für Angehörige ist es gut, wenn sie wissen, dass Vater oder Mutter gut versorgt sind. Der Kontakt kann nach dem Umzug ins Heim erhalten und gefestigt werden. Die Angehörigen sind aber nicht selbst mit der Pflege der alten Menschen belastet. Diese Aufgabe wird ihnen von ausgebildeten Fachkräften abgenommen. Dadurch können sie sich auf den Beruf und das Familienleben konzentrieren. Um sicher zu gehen, dass die Angehörigen gut versorgt sind, kann man vor dem Umzug in eine Seniorenheim mit diesen reden. Dabei können sie zum Beispiel Wünsche äußern, welches Seniorenheim sie sich vorstellen könnten. Nach Möglichkeit sollte man diese Wünsche berücksichtigen. Es ist auch sinnvoll, als Angehöriger mit der Leitung eines Seniorenheimes Gespräche zu führen. So kann man das optimale Seniorenheim für die Angehörigen finden.

 

Wie verhält es sich mit den Kosten für ein Seniorenheim?

 

Hier kann man sagen, dass dies unter anderem von der Größe der Wohnung abhängt. Es kommt auch darauf an, welche Zusatzleistungen gebucht werden. In dem Bereich kann man zum Beispiel Frühstück, Mittagessen, Abendessen und andere Dienstleistungen buchen. Es kommt darauf an, wie viel Geld dem Bewohner zur Verfügung steht. Es sollte immer eine Lösung gefunden werden, die den Anforderungen und den vorhandene Geldmitteln entspricht. Hier kann man sich vorab beraten lassen. Dann kann man überlegen, welches Angebot man in Anspruch nehmen will. Es wird immer irgendwelche Möglichkeiten geben. Wenn Pflege notwendig ist, sollte der ältere Mensch durch den medizinischen Dienst einer bestimmten Pflegegruppe zugeordnet werden. Diese Dinge kann man schon vor dem Umzug in ein Seniorenheim regeln. Die Aufgaben können aber auch durch das Personal in dem Heim vorgenommen werden.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Pflegeheime in der heutigen Zeit den Bewohnern sehr viel bieten können. Ein selbstbestimmtes Leben innerhalb des Heimes ist möglich. Wenn man vorher abspricht, welches Heim in Frage kommt, sollte der Aufenthalt sehr angenehm sein. Der Aufenthalt im Seniorenheim kann für die Angehörigen entlastend und auch beruhigend sein. Heute ist sehr viel möglich. Man sollte sich rechtzeitig darum kümmern.

14.06.2015

Rhône-Kreuzfahrten nach Südfrankreich mit Jubiläums-Vorteil bei A-ROSA
Logo_88x31

Giro Logo 120x20

www.bergeundmeer.de

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

GesundheitsManufaktur - Jetzt zum Shop!