Rente was nun?

Ihre Pauschalreise ganz einfach buchen auf NORMA-Reisen.de
Rente im Süden Rente unter der Sonne

Rente was nun?
Nach einer langen Karriere und einem Leben voll von Arbeit und täglichen Verpflichtungen ist der Wechsel in das Leben als Rentner für viele Menschen wie ein neuer Lebensabschnitt.

 

Künftig ist es nicht mehr nötig, jeden Morgen aufzustehen und sich zur Arbeit zu bewegen - gleichzeitig mangelt es aber auch an festen Strukturen, die bisher dem Leben einen Rahmen gegeben haben. Der Einstieg in die Rente will also gut geplant sein.

 

Und plötzlich wird man nicht mehr gebraucht?

An sich sollte der Einstieg in die Rente ein Grund zur Freude sein. Endlich kann man die Lorbeeren der eigenen Lebensleistung genießen und sich im Herbst des eigenen Lebens alleine mit den Dingen beschäftigen, für die man sich interessiert. Es ist nicht mehr nötig jeden Tag zu arbeiten um die Familie zu versorgen und die Verantwortung sinkt.

 

Nach - in der Regel - 40 Jahren als Angestellter oder Unternehmer ist die plötzliche Veränderung bei den Strukturen für das Leben aber nicht selten auch eine einschneidende Erfahrung. Viele Rentner berichten von dem plötzlichen Loch, in das sie fallen. Sie werden nicht mehr im Beruf benötigt und die täglichen Herausforderungen und Aufgaben, die dem Leben bisher einen Sinn gegeben haben, sind von einen Tag auf den anderen nicht mehr vorhanden.

 

Dieser plötzliche Mangel an Motivation ist normal und nicht selten braucht es einige Monate, ehe die neue Lage des Lebens richtig einsortiert wurde. Es ist keinesfalls so, dass man nicht mehr benötigt wird. Die Aufgaben haben sich einfach nur verschoben. Endlich bietet sich die Möglichkeit, den einen oder anderen Traum zu erfüllen. Mehr Zeit mit der Familie zu verbringen und sich Kindern und Enkeln zu widmen. Gerade die Familie gibt einen neuen Halt und die Möglichkeit hier durch mehr Zeit auch mehr Verantwortung wahrzunehmen, schafft viele neue Augen.

 

Die richtige Planung für den Lebensabend

 

Wer verhindern möchte, dass die ersten Monate des Daseins als Rentner mit der mangelnden Motivation gefüllt werden, sollte schon vor dem Eintritt in das Rentenalter die eine oder andere Vorkehrung und Planung treffen.

Hobbys sind ein gutes Auffangbecken und endlich ist auch genug Zeit vorhanden, um sich diesen zu widmen.

 

Noch interessanter ist die Möglichkeit, sich auf Reisen zu begeben. Mit einem kleinen finanziellen Polstern und vor allem der frei verfügbaren Zeit ist nun endlich die Möglichkeit vorhanden, all die Gebiete der Welt zu sehen, für die bisher nie die Zeit vorhanden war.

 

Auch ein Ehrenamt ist sehr gut möglich, wenn man weiterhin auf der Suche nach einer beruflichen Erfüllung ist.

Viele Ämter verbinden die Möglichkeit der Arbeit mit einer Verantwortung einer Hilfe für die soziale Gemeinschaft. Es gibt also ausreichende Möglichkeiten, wie man auch nach dem Ende der beruflichen Karriere aktiv bleiben und diese schönste Zeit des Lebens richtig auskosten kann.

 

15.06.2015

Rhône-Kreuzfahrten nach Südfrankreich mit Jubiläums-Vorteil bei A-ROSA
Logo_88x31

Giro Logo 120x20

www.bergeundmeer.de

GesundheitsManufaktur - Jetzt zum Shop!